Ziele des Screenings

Die Chancen für eine Heilung sind umso größer, je früher ein Tumor erkannt wird. Durch die Mammographie können bereits sehr kleine Krebsherde frühzeitig erkannt werden, bevor sie tastbar sind oder andere Symptome hervorrufen. Untersuchungen in anderen Ländern, in denen das Mammographie-Screening bereits seit Jahrzehnten durchgeführt wird, haben gezeigt, dass mit Hilfe des flächendeckenden Mammographie-Screenings durch die frühe Erkennung und Behandlung von Brustkrebserkrankungen die Sterblichkeitsrate um etwa 25 Prozent gesenkt werden kann.

Der Erfolg des Screening-Programms hängt von der Beteiligung ab. Nur wenn möglichst alle anspruchsberechtigten Frauen an den Reihenuntersuchungen teilnehmen, kann das Programm seine volle Wirkung entfalten. Viele Brustkrebserkrankungen werden so in einem frühen Stadium entdeckt, die Patientinnen können besser behandelt und in vielen Fällen geheilt werden: Der Nutzen des Programms übersteigt den Aufwand um ein Vielfaches – für die Krankenkassen – aber vor allem für die betroffenen Frauen! Weitere Informationen zu diesem Thema bekommen Sie auch telefonisch über die Hotline des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg (DKFZ): 0 62 21/42 41 42 Montag - Freitag von 8 -20 Uhr.